Radverkehrsanlagen

Das Fahrrad - Fortbewegungsmittel der Zukunft.

In den vergangenen Jahren waren Radverkehrsanlagen oft nur ein Nebenprodukt. Betrachtung der Querschnittsaufteilung, Analyse des zur Verfügung stehenden Raumes, Festlegung von Standardbreiten. Auch für die Radverkehrsanlagen. Mittlerweile hat sich das Thema jedoch weiterentwickelt. Es hat eine politische und in der Verkehrsplanung höhere Priorität bekommen. Die Analyse der Nutzungen verändert sich und neue Themen sind zu bearbeiten. Radverkehrspremiumroute oder Radschnellweg sind die großen Schlagworte, die die Radverkehrsanlagenplanung verändern. Aber auch in der Querschnittsaufteilung und der Zuordnung der Flächen für den Radverkehr haben sich Dinge geändert. Fahrbahngleiche Radwege, Kennzeichnungsthemen sowie eine hervorgehobene Bedeutung im Model Split und in den Prognosen des zukünftigen Mobilitätsverhaltens beeinflussen jetzt unsere Planung.

  • BPR MotivLeistung Radverkehrsanlagen 06
  • BPR MotivLeistung Radverkehrsanlagen 04
  • BPR MotivLeistung Radverkehrsanlagen 01
  • BPR MotivLeistung Radverkehrsanlagen 07
  • BPR MotivLeistung Radverkehrsanlagen 08
  • BPR MotivLeistung Radverkehrsanlagen 09
  • BPR MotivLeistung Radverkehrsanlagen 10
  • Ost-West-Fahrradachse Wolfsburg Radverkehsanlage Sicherheitsstreifen
Zurück zur Übersicht Alle Referenzen anzeigen

Über Uns

BPR – Die drei Buchstaben sind Programm: Beraten.Planen.Realisieren. Als innovatives Büro begleiten wir Sie und Ihre Vorhaben von Anfang bis Ende, von der ersten Idee und Konzeption über die Planung und Genehmigung bis zur Umsetzung und Fertigstellung.

Mehr

Aktuelles

  • Lyoner Platz Köln Chorweiler lila Asphalt

    Wir mögen‘s bunt!

    In Köln-Chorweiler stehen die Arbeiten nicht still! Seit Ende März 2019 werden dort der Liverpooler Platz, der Pariser Platz und die Lyoner Passage nach dem Entwurf unseres ARGE-Partner lad+ landschaftsarchitektur diekmann umgestaltet bzw. umgebaut und wir übernehmen dabei u. a. die Örtliche Bauüberwachung (wir berichteten in der BPRaktuell 2.18 – zu finden unter „Unsere Publikationen“). Unsere Kölner Kolleginnen und Kollegen sind täglich auf der Baustelle und begleiten die bauliche Umsetzung der drei Plätze. Auf dem Foto ist bereits ein großer und auffälliger Unterschied zum vorher grau gepflasterten Platz auszumachen. Die Fertigstellung in Chorweiler ist für 2020 angesetzt, aber eines ist jetzt schon sicher: Der purpurne Asphalt, der den neuen Liverpooler Platz umfasst, wurde kürzlich eingebaut und ist ein echtes Highlight – definitiv ein Foto wert!

  • BPR Standort Essen Rüttenscheid

    Vollgas im Essener Büro

    Räumlich haben wir unser Ziel bereits erreicht – in unseren Projekten im Ruhrgebiet starten wir jetzt aber erst richtig durch! Mit sieben Kolleginnen und Kollegen sind wir Anfang Oktober in unser neues Büro in der Müller-Breslau-Straße in Rüttenscheid gezogen und lassen somit unser Coworking-Büro in der Rüttenscheider Straße hinter uns. Unser neues Büro bietet uns alles, was unsere tägliche Arbeit erfordert: einen zentralen Standort, genügend Platz für Besprechungen und auch hier und da eine Ecke für das Zwischenmenschliche, wie z. B. für sportliche Kickerturniere im Aufenthaltsraum oder Arbeits- und Kreativplätze nach dem Vorbild des Coworking-Büros. Es ist an alles gedacht! Wir freuen uns auf viele spannende Projekte, weitere Mitarbeitende und tolle Auftraggeber an unserem neuen Standort.

  • Trogbauwerk Oberneuland Bremen Freigabe Umbau

    Freie Fahrt in Oberneuland

    Seit Anfang 2013 wurden im Bremer Stadtteil Oberneuland nacheinander drei höhengleiche Bahnübergänge zurückgebaut und durch Unterführungen ersetzt. Diese Maßnahme war auf Grund des hohen Bahnverkehrs dringend notwendig, da dieser zu erheblichen Rückstaus an den Bahnübergängen führte und den Verkehrsfluss beeinträchtigte. Bei dem Umbau wurden Teile der Franz-Schütte-Allee, der Straße Auf der Heide und der Mühlefeldstraße erneuert. Neben einer neuen Fahrbahn und neuen Nebenanlagen wurden auch zwei Bushaltestellen und ein Pendlerparkplatz gebaut. BPR hat in diesem Zusammenhang die Ausschreibungen bearbeitet und die Örtliche Bauüberwachung übernommen. Dr. Joachim Lohse, Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, eröffnete das letzte Trogbauwerk Ende Mai feierlich. Wir hoffen, dass der Verkehrsfluss mit dem neuen Konzept positiv beeinflusst wurde und wünschen allzeit gute Fahrt!