ÖPNV – Busse und Bahnen

Alles ist Bewegung. Alles ist Verkehr.

So kurz lässt sich das Grundbedürfnis des Menschen nach Mobilität beschreiben: einfach und bequem. Was sich so simpel anhört, verlangt eine präzise Planung von Bus- und Bahn-Verbindungen. BPR berät Verkehrsbetriebe, plant und realisiert Bus-, Straßen- und Stadtbahnprojekte mit Umsteige- und Verknüpfungspunkten sowie den erforderlichen Endpunkten und Betriebshöfen. In Bremen und Darmstadt, in Braunschweig, Hamburg, Hannover und München, in Mannheim, Stuttgart, Heidelberg und Mainz. Wenn Mobilität bedarfsgerecht geplant wird, dann stimmt auch die Fahrt zwischen Einsteigen und Ankommen.

  • BPR MotivLeistung OEPNV Busse Bahnen 03
  • BPR MotivLeistung OEPNV Busse Bahnen 01
  • BPR MotivLeistung OEPNV Busse Bahnen 12
  • BPR MotivLeistung OEPNV Busse Bahnen 02
  • BPR MotivLeistung OEPNV Busse Bahnen 10
  • BPR MotivLeistung OEPNV Busse Bahnen 06
  • BPR MotivLeistung OEPNV Busse Bahnen 11
  • BPR MotivLeistung OEPNV Busse Bahnen 05
Zurück zur Übersicht Alle Referenzen anzeigen

Über Uns

BPR – Die drei Buchstaben sind Programm: Beraten.Planen.Realisieren. Als innovatives Büro begleiten wir Sie und Ihre Vorhaben von Anfang bis Ende, von der ersten Idee und Konzeption über die Planung und Genehmigung bis zur Umsetzung und Fertigstellung.

Mehr

Aktuelles

  • 20190520 123827 2 2

    Freie Fahrt in Oberneuland

    Seit Anfang 2013 wurden im Bremer Stadtteil Oberneuland nacheinander drei höhengleiche Bahnübergänge zurückgebaut und durch Unterführungen ersetzt. Diese Maßnahme war auf Grund des hohen Bahnverkehrs dringend notwendig, da dieser zu erheblichen Rückstaus an den Bahnübergängen führte und den Verkehrsfluss beeinträchtigte. Bei dem Umbau wurden Teile der Franz-Schütte-Allee, der Straße Auf der Heide und der Mühlefeldstraße erneuert. Neben einer neuen Fahrbahn und neuen Nebenanlagen wurden auch zwei Bushaltestellen und ein Pendlerparkplatz gebaut. BPR hat in diesem Zusammenhang die Ausschreibungen bearbeitet und die Örtliche Bauüberwachung übernommen. Dr. Joachim Lohse, Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, eröffnete das letzte Trogbauwerk Ende Mai feierlich. Wir hoffen, dass der Verkehrsfluss mit dem neuen Konzept positiv beeinflusst wurde und wünschen allzeit gute Fahrt!

  • collective ruhr 1

    Von Essen nach Essen - BPR zieht um

    Seit April dieses Jahres sind wir auch in Essen mit einem Büro vertreten. Mit Michael Reiß, in unserer BPRaktuell 1.19 bereits vorgestellt, haben wir einen kompetenten und erfahrenen Büroleiter gefunden. Bei der Suche nach passenden Räumlichkeiten waren wir nicht so schnell erfolgreich – übergangsweise mieteten wir uns in einem Coworking Space im Stadtteil Rüttenscheid ein, was aber auch seine Vorteile hatte: z. B. den gemütlichen Pausenraum mit Sofa und die branchenfremden „Mitbewohner“ für angenehme Gespräche im Flur. Nun ist das nächste Ziel klar: Voraussichtlich ab Herbst sind wir in unseren eigenen Räumlichkeiten in der Müller-Breslau-Straße 28, und somit weiterhin im Stadtteil Rüttenscheid anzutreffen. Von hier aus wollen wir neue Projekte akquirieren und bearbeiten. Wir freuen uns, mit einem weiteren Büro in NRW vertreten zu sein und blicken gespannt in Richtung neuer Projekte, Kollegen und Auftraggeber.

  • 05 Koeln Lyoner Passage 2

    Erster Spatenstich - für ein lebenswertes Chorweiler

    150 neue Bäume, zahlreiche Sitzbänke und -stufen sowie 1.200 qm für Spiel und Sport: Die drei neuen Plätze in Köln Chorweiler haben einiges zu bieten; dafür wurde mithilfe einer Bürgerbeteiligung im Rahmen der Planung gesorgt. Das Ziel, mehr Grün zu schaffen, stand dabei ganz oben auf der Liste. Ende März wurde der erste Spatenstich gemacht und so der Beginn für die Veränderung des Pariser und Liverpooler Platzes und der Lyoner Passage eingeläutet. Oberbürgermeisterin Henriette Reker ist sich sicher, dass Chorweiler so zu einem Stadtteil wird, über den sich alle nur noch freuen können. Auch wir sind uns sicher, dass in Köln damit etwas ganz Besonderes entsteht. Unter der Federführung von lad+ landschaftsarchitektur diekmann wurde viel Zeit und Kreativität in die Planung investiert – mit Erfolg, wie wir denken. Wir berichteten in der BPRaktuell 2.18 über die Planungen in Köln. Bis 2020 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein – wir freuen uns darauf!

  • DSC 6933 2 Website

    Ausgezeichnete Arbeit

    2014 planten wir in Zusammenarbeit mit den Büros ASTOC und Urbane Gestalt, beide aus Köln, den Rück- sowie Neubau der Straßen und Wege rund um den Klagesmarkt und die Goseriede in Hannover. Straßen und ein übergroßer Kreisverkehr wurden zurückgebaut, ein neuer Platz entstand, ein Unfallschwerpunkt wurde beseitigt. Die St. Nikolaikapelle steht wieder auf dem Platz und rückt damit ins Blickfeld. Für diese Planung wurden wir gemeinsam mit dem Deutschen Städtepreis 2018 und dem polis AWARD 2018 ausgezeichnet und sagen Danke! Auch für die Möglichkeit, ein so spannendes Projekt begleiten zu dürfen.

  • Domplatz Paderborn Benner 001 Website

    In neuem Glanz

    Mit der Umgestaltung sowie Neugliederung des Dom- und Marktplatzes in Paderborn haben wir zusammen mit dem Büro lad+ ein Platzensemble entworfen, auf das wir sehr stolz sind. Von 2013 bis 2015 kümmerten wir uns darum, den Marktplatz und die zwei an den Dom grenzenden Platzbereiche, einschließlich großzügiger Treppenanlage und Parkplatz, neu aufzusetzen. So gewann der Dom mit der Einweihung der Plätze im Juli 2018 an visueller Bedeutung, und die dort stattfindenden Stadtfeste sowie traditionellen Märkte können zukünftig barrierefrei erreicht werden. Mit dem verwendeten Natursteinpflaster bekommt die Anlage einen hochwertigen Charakter und strahlt in neuem Glanz.

  • BueroHH 2

    BPR in Hamburg

    Nach Hannover, Harbke und Hameln folgt nun das vierte H in unserer Standortübsicht: Zwischen HafenCity Universität und Automuseum sitzen wir zusammen mit Umtec in der Shanghaiallee. Aber Hamburg ist nichts Neues für uns, denn bereits im letzten Jahr betreuten wir dort fünf große Projekte. Damit es nicht bei diesen fünf bleibt, suchen wir für unser Hamburger Büro engagierte Mitarbeiter und freuen uns auf viele spannende Projekte in der Hansestadt!